FußballFanFotos


Anton ist stolz darauf ein echter Sjeng (Masstrichter) zu sein. Er hat seit 40 Jahren eine Dauerkarte.


25 Jahren lang hat Jackie kein Spiel des MVV versäumt. Die elf Schals trägt er dabei jedes Mal.


Hubert ist schon 65 Jahre treuer Fan des MVV.


Auch Richard ist ein Veteran. Sein erstes MVV-Spiel hat er mit fünf Jahren gesehen. Er besucht alle Heim- und Auswärtsspiele des Teams, in der Liga und im Pokal.


Der traditionsreiche MVV Maastricht spielt aktuell in der zweiten Holländischen Liga, der »Eersten Divisie«. Seine Heimat ist »De Geusselt«, das auf drei Seiten in Bürogebäude eingebettet ist, und von außen nur an seinen Flutlichtmasten als Stadion zu erkennen ist. Gut viertausend Zuschauer sind an diesem warmen Spätseptemberabend gekommen um das Mittelfeldduell gegen den FC Emmen zu sehen. Am Besten gefüllt ist die Fankurve, die »Angel Side«, benannt nach dem Erzengel Gabriel, der sowohl im Wappen der Stadt Maastricht als auch dem des MVV zu sehen ist. An den Imbissbuden gibt es landestypische Spezialitäten wie Frikandeln und Fritten. Das Spiel endet leistungsgerecht 0-0.



Alessandro trägt in jeder Saison eine neue Kopfbedeckung bei Fortuna Spielen. Letzte Saison war es ein Rot-Weiß gestreifter Zylinder.
Die aktuelle Mütze hat er diesen Sommer aus St. Peter Ording von der Kitte WM mitgebracht. Beim 1-0 gegen Cottbus hat sie direkt Glück gebracht. Beim zweiten Spiel in Köln hat Alessandro dann hitzebedingt auf sie verzichtet, und prompt hat Fortuna nicht gewonnen. Deswegen ist sie heute trotz der sommerlichen Temperaturen wieder am Start. Das Spiel gegen 1860 geht dann trotzdem unglücklich 1-2 verloren.


Das Dach war offen, und so war die Atmosphäre im Stadion stimmungsvoll. Allerdings wurde Tobias Levels von Fortuna nach seinem Fehler vor dem 1 – 2 von einem Großteil der eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen. Ein sehr spezieller Support.


Barbara hat eine Dauerkarte.


Schon als Kind hat sich Nico am alten Rheinstadion durch den Zaun gequetscht um Fortuna spielen zu sehen. Die Jacke hat er sich anlässlich eines Pokalspiels gegen den
HSV vor vier Jahren aus einer alten Fahne nähen lassen.