FußballFanFotos


Mit sechs Jahren war Bernd zum ersten Mal auf dem Bökelberg bei einem Spiel gegen den 1.FC Köln. Auch 40 Jahre später besucht er regelmäßig die Spiele der Borussia, zu denen er immer zwei bis drei Stunden vor dem Anpfiff kommt.


Kurt ist langjähriger Borussia Fan. Seit einiger Zeit erlebt er die Spiele allerdings nur von ausserhalb des Stadions beim Sammeln von Leergut.


Michael kommt aus Hamm zu den Spielen der Borussia angereist und ist Mitglied im Borussia Fanclub »Grenzland Mob«. Sein erstes Spiel war eine 1-2 Niederlage im Pokal gegen Schalke 1988.


Nein, Gladbachfans sind Stefan und Patrick nicht. Die beiden statten der Borussia lediglich einen Besuch ab. Von Zeit zu Zeit reist das Duo aus den Niederlanden zu Fußballspielen ins benachbarte Ausland. Neulich war es Schalke, diesmal also die Partie Gladbach gegen Wolfsburg. Ein Konsum-Abstecher in den Fanshop gehört für Stefan und Patrick zu einem solchen Trip dazu – Souvenirs, Souvenirs. Demnächst geht es in ähnlicher Mission nach Newcastle. Und welchen Vereinen drücken sie hauptamtlich die Daumen? Stefan hält mit Feyenoord Rotterdam, Patrick mit NAC Breda.


Sechs feine Ohren bei der Supernase. Vor einiger Zeit haben diese drei Herren des Gladbacher Fanclubs „Borussen Power Bocholt“ Thomas Gottschalk einen Besuch abgestattet. Der moderierte seinerzeit noch „Wetten, dass..?“ und das Trio war sich sicher, alle 140 Mitglieder ihres Fanclubs am Klatschen erkennen zu können. Sie gewannen die Wette. Applaus, Applaus, Applaus.


Michael singt am liebsten: «Cologne, Cologne …



Seit den 80er Jahren gehen Martina Bläsius und Burkhard Link zusammen zu Borussia Mönchengladbach. Neben einer Stehplatzdauerkarte haben die beiden noch etwas gemeinsam: den Aberglauben, dass ein Wechsel der Spieltagskleidung ihrer Fohlenelf Pech bringt. Darum besuchen sie die Heimspiele immer im selben Outfit. Sicher ist sicher.


Carsten Obst schwört Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein. Seit rund 15 Jahren ist Carsten Fan von Borussia Mönchengladbach und als solcher hat er eine Vorliebe für das Lied mit dem Schwur. Welches seiner Trikots er am Spieltag anzieht, entscheidet er je nach dem Charakter der anstehenden Partie. Stehen die Zeichen auf Kampfspiel, zieht er Arie van Lent über. Es sei denn, es läuft eine Siegesserie. Dann wird, Kampfspiel hin, Arie her, das Trikot nicht gewechselt.