FußballFanFotos


Im heimischen Keller hat Jürgen ein kleines MSV Museum. In seiner Sammlung finden sich unter anderem nahezu alle Original Trikots. Jürgen hat sich heute für ein Exemplar aus den 70er Jahren entschieden. Seine Tochter Nicole trägt das 2008er Modell — ein Geschenk vom Vater.


Als echtes Duisburger Mädchen hält Svenja Siepmann natürlich mit den Zebras. Stehplatz, Block E. Und das seit mittlerweile 10 Jahren. Ein Heimspiel gegen Düsseldorf war seinerzeit der Beginn ihres Fantums.


Auf die Frage, ob er in Bezug auf den Fußball abergläubisch sei, antwortet der langjährige (seit 1974) MSV-Fan Mik Baehr mit einem klaren „Jein“. In Bezug auf empfehlenswerte Snacks im heimatlichen Wedaustadion wird der Mitbegründer und erste Vorsitzende des Fanclubs „In Aeternum Navitas“ sogar noch deutlicher: Die gibt es nach seiner Auffassung nicht, zumindest nicht, was feste Nahrung betrifft. Das bisschen, was man am Spieltag isst, kann man schließlich genauso gut trinken. Na dann: Prösterchen.


Roger ist Anhänger von Greuther Fürth und mit seinem Sohn aus München angereist.


In Sachen Spieltagskleidung legt Kevin Meyer eine gewisse Beständigkeit an den Tag. Er zieht immer dasselbe an. Also, fast dasselbe. Denn beim Trikot variiert er schon. Schließlich besitzt er immerhin zehn dieser guten Stücke, zwischen denen er je nach Lust und Laune auswählt. Heute, zum Beispiel, ist das türkisfarbene Trikot an der Reihe.


An seiner Mütze sollt Ihr ihn erkennen. Wann immer der MSV spielt, geht Nizacheoin Iljazi nicht ohne das gute Stück vor die Tür. Und die Betonung liegt auf immer.


Zebrastreifen weiß und blau. Patrick Wildtraut ist unverkennbarerweise ein Fan des MSV Duisburg. Dabei trägt er heute nicht einmal seine komplette Schalsammlung an den Hüften. Normalerweise baumeln da 63 Stück und nicht „nur“ 30. Aber er kommt direkt von der Arbeit zum Stadion. Da muss man in Sachen Outfit eben Abstriche machen. Trikot und Kutte lässt er allerdings niemals zu Hause. Die stammen von seinem Vater, der vor mehr als zwei Jahrzehnten auch den Grundstein zu Patricks Fantum gelegt hat. (mehr …)