André und Anja, RheinEnergie Stadion

Andrè und Anja tragen seit vier Jahren Kutte. Bevor sie ihre Kutten genäht haben, wurden erst einmal ein Jahr lang Sticker gesucht und gesammelt. Die Pinsammlung besteht schon länger. Auf seinem Handy zeigt André mir verschiedene sehr ausgefeilte unnd immer komplett selbst genähte Karnevalskostüme der beiden. Er sagt, sie seien »immer schon extrovertiert« und »wenn wir was machen, dann richtig«.

1.FC Köln – Féhervár FC
RheinEnergie Stadion

Festtags Stimmung an diesem Donnerstag Abend vor dem ersten Europapokal Spiel des FC seit fünf Jahren, einem Play-Off Hinspiel der Europa Conference League gegen den Féhervár FC aus Ungarn. Die Fans sind dem Aufruf der Ultras »Alle in Rot« mehrheitlich gefolgt, die Tribünen leuchten in Rot. Viele tragen ein T-Shirt mit der Aufschrift »Europa Auffressen«, das von Fans vor dem Spiel verkauft wird. Die vom ganzen Stadion gesungenen Hymnen »In unserm Veedel« und »Mer stonn zo dir« sind beeindruckend.
Das Spiel läuft zunächst nach Plan, die Heimmannschaft spielt druckvoll und geht verdient in Führung. Ein Platzverweis gegen Köln ändert das Spiel, die Ungarn können das Spiel binnen weniger Minuten mit zwei Toren drehen. In der zweiten Halbzeit gelingt dem FC in Unterzahl trotz großem Kampf, überlegenem Spiel und lautstarker Unterstützung von den Rängen kein Treffer mehr. Das Spiel geht 1-2 verloren. Die Spieler aus Székesféhervár feiern mit ihren Fans; sehr zum Missfallen des Heimpublikums.

Gabor, Zoltan, Alexander und Adam
RheinEnergie Stadion

Die vier Anhänger des Fehervar FC sind heute 14 Stunden aus Székesfehérvár mit dem Auto angereist. Nach dem Spiel geht es in ein Hotel und dann morgen wieder zurück nach hause. Gabor und Alexander, Zoltan und Adam: sind jeweils Vater und Sohn. Sie fahren regelmäßig zusammen zu Auswärtsspielen.

Adam trägt ein Ultra T-shirt. Er hofft auf ein Unentschieden im Spiel heute.
Sein Vater Zoltan war 1985 beim Uefa-Cup Endspiel des Vorgängervereins Videoton gegen Real Madrid im Stadion »But that’s history«.

Ulf, RheinEnergie Stadion

Ulfs erstes Spiel war noch im alten Müngersdorfer Stadion gegen den BVB. Seit 6 Jahren hat er eine Dauerkarte.
The first match Ulf ever watched still took place in FC Cologne’s old stadium, the „Müngersdorfer Stadion“, where his team played Borussia Dortmund. He’s been owning a season ticket for the past six years.

René, RheinEnergie Stadion

René geht «seit ich denken kann» zum FC. Sein erstes Spiel war das Toni Schumacher Abschiedsspiel zusammen mit seinem Vater im alten Müngersdorfer Stadion.
Er hat eine Dauerkarte für die Südtribüne und ist Mitglied bei der Ultragruppierung Wilde Horde.
René has been a FC köln supporter „for as long as I can remember“. In the first match he ever watched in the stadium with his dad, FC Köln legend Toni Schumacher was given an official farewell by the club in Cologne’s old „Müngersdorfer Stadion“.
He has a season ticket for the supporters stand and is a member of an ultra group called „Wilde Horde“.

Harry und Kilian, RheinEnergie Stadion

Harry ist Mitglied bei der Ultragruppierung COLONIACS und geht seit 30 Jahren zum FC.
Sein Sohn Kilian ist ebenfalls Ultra aber Mitglied bei der Wilden Horde. Er geht seit etwa 7 Jahren ins Stadion.
Harry findet, wie auch René, die aktuelle Ultradiskussion völlig aufgebauscht.
Harry is a member of the Ultra group „COLONIACS“ and has been a supporter for 30 years.
His son Kilian is also an Ultra, but belongs to another group called „Wilde Horde“. He’s been watching Cologne’s games in the stadium for the past seven years.
Like René, Harry finds that the current discussion about Ultras is over the top and overdone.

„Harry und Kilian, RheinEnergie Stadion“ weiterlesen

Sabrina, RheinEnergieStadion

Seit fünf Jahren ist Sabrina von Kopf bis Fuß auf den 1.FC Köln eingestellt. Das damalige Anfixen in Sachen Geißbockliebe hat ihr Freund Mathias zu verantworten, mit dem sie seither gemeinsam nach Müngersdorf pilgert.
Since five years ago, Sabrina has been a full on FC Köln supporter. Responsible for igniting her passion the team is her boyfriend Mathias, who’s been going to the stadium with her ever since.