FußballFanFotos


Charly ist Gründungsmitglied des Red Star Fanclubs »Perry Boys«, der 1993 von einigen antirassistischen Skinheads und anderen Gleichgesinnten aus der Taufe gehoben wurde. Er sagt, dass nicht mehr viele vom Anfang dabei sind, »aber wir sind immer noch am Leben«. Ins Gespräch kommen wir im l’Olympique über ein Plakat der Ska Band »86 Crew«, deren Frontmann er ist.
Charly is a founding member of the Red Star fan club „Perry Boys“, which was formed by a group of anti-racist skinheads and other like-minded people in 1993. According to him, not many of the founding members are still active, „though we are still alive“. We also happen to talk about a poster of the ska band „86 Crew“, who he is the frontman of.


Michel besucht seit 1960 die Spiele von Red Star. Janine begleitet ihn seit 16 Jahren.
Michel has been an active Red Star supporter since 1960. Janine has joined him about 16 years ago.

Max ist Red Star Fan seit 1959, Maurice seit 1962.
Max has been a Red Star supporter since 1959, Maurice since 1962.


Jean-Pierre besucht schon seit langem die Spiele von Red Star im Stade Bauer. Er erzählt uns von Plänen der Gemeinde St. Ouen ein neues Stadion ausserhalb des Wohngebietes zu errichten.
Jean-Pierre is a long time Red Star supporter, regularly watching their games in the „Stade Bauer“. He tells us about plans of the St. Ouen community to build a new stadium outside of the northern Parisian banlieue. (mehr …)


Paris Red Star ist einer der ältetsten Fußballclubs in Frankreich. Einer der Gründungsväter war Jules Rimet, der Mitbegründer der Fußball Weltmeisterschaft und Namensgeber der ehemaligen WM Trophäe. Der Verein blickt auf eine lange Geschichte mit immerhin drei Pokalsiegen und zahlreichen Erstligajahren zurück. Aktuell ist seine Heimat jedoch die National, die dritte Französische Liga.
Paris Red Star is one of France’s oldest football clubs. One of its four funding fathers was Jules Rimet, who is also one of the founding members of the World Cup, naming its former trophy as well. the club has a long history of three domestic cup wins and numerous years of playing in first division. At the moment however, the team has to settle for playing in the French third division, the „National“.
An diesem kalten Freitagabend ist der Lokalrivale Paris FC zu Gast im altehrwürdigen Stade Bauer in Saint-Ouen, zwei Busstationen hinter der Porte de Clignancourt im Norden von Paris. Rund 1200 Zuschauer wollen dieses Abstiegsduell im Schatten eines treppenförmigen Hochauses sehen.
Der Verein ist stolz auf seine Tradition als Arbeiterverein und darauf mit Rino della Negra einen von den Nazis ermordeten Résistancekämpfer in seinen Reihen gehabt zu haben. Einige Blumensträuße im Kassenbereich erinnern heute an seinen Todestag. Zufall oder nicht, einer der Fangesänge — und mein persönlicher Favorit — ist ein Paris Red Star Mantra zur Melodie von Bella Ciao.
On this cold friday night, Red Star Paris takes on its local rival Paris FC at home in the revered „Stade Bauer“ in Saint-Ouen, two bus stops north of the „Porte de Clignancourt“ in northern Paris. Around 1,200 spectators are in the stadium to watch tonight’s battle against relegation in the shadow of a stairway-formed skyscraper.
The club is particularly proud of  its tradition as a worker’s association and of one of their members having been a French Résistance fighter called Rino della Negra, who was murdered by the Nazis. There are several bouquets of flowers at the cash desks tonight to remind of the anniversary of his death. Whether this is a coincidence or not, one of tonights chants – my personal favorite – is a Paris Red Star chant sung in the melody of Bella Ciao.

Red Star ist im Spiel drückend überlegen und führt folgerichtig 1:0 zur Pause. Da es zu den in der Mikrowelle aufgewärmten Merguez nur alkoholfreies Bier gibt, machen viele Zuschauer in der Pause rüber auf die andere Straßenseite ins l’Olympic, wo es unter anderem sehr CI-gerechtes Heineken in der Flasche gibt. Das Spiel endet 2:0.
Red Star is clearly the better side, deservedly leading 1-0 at the break. Since the only things sold at the stadium are spicy sausages warmed up in the microwave and non-alcoholic beer, many spectators prefer going to a pub called „l’Olympic“ right acroos the street, where you can buy bottled Heineken. The final score is 2-0.


Jörg schafft es von seiner Couch in rekordverdächtigen 2 Minuten bis auf die Stehtribüne. Seit 20 Jahren besucht er Spiele des AS. Seinen Kumpel Thomas hat er angefixt. Sie gehen meist gemeinsam und haben in den letzten Jahren nur wenige Heimspiele verpasst.
It only takes Jörg a record beating 2 minutes to get from his couch all the way to the stand. He’s been an active AS Eupen supporter since 20 years ago and has infected his buddy Thomas by now, who he regularly goes to the stadium with, only having missed a few of last season’s home games.



(mehr …)


Philippe geht schon seit Jahren zu den Spielen von AS Eupen. Obwohl er nur drei oder vier Heimspiele in der Saison verpasst, hat er keine Dauerkarte. Manchmal gibt es gratis Sitzplatzkarten über die Schule. Dann kommt auch der Sohnemann mit.
Philippe has been an AS Eupen supporter for years. Despite only having missed about three to fours of last season’s home games, he does not own a season ticket. Sometimes, free tickets for the stadium are being handed out at school, which is when his son comes along.


Frau Fischer hat seit drei Jahren eine Dauerkarte. Ihre Mütze ist selbstgestrickt, der Schal vom Markt.
Frau Fischer has been owning a season ticket for three years. While she knitted the hat herself, she bought the scarf at the market.


Joseph hat bis zur U21 selber für den AS Eupen gespielt. Gemeinsam mit seiner Frau Sybille besucht er auch die Auswärtsspiele der Mannschaft.

Jochen ist das Maskottchen. Als Pandabär hat er vor dem Spiel seinen Auftritt.
Jochen is the team’s mascot, dressing up as a Panda bear to make his entrance before the start of the match.

Karl geht schon seit Ewigkeiten zu den Spielen von AS. Früher hat er auch selbst gespielt, unter anderem für die Königlichen. Er ist es, der uns die aktuelle Situation des Clubs schildert und von der Übernahme durch die Kataris berichtet, die er persönlich als einen Sechser im Lotto empfindet. Allerdings hält er es auch für einen Segen, dass mindestens acht Belgische Spieler auf dem Spielberichtsbogen stehen müssen, was gewährleistet, dass nicht nur Spieler aus der Katarischen Sportakademie für den Verein auflaufen.
Karl has been an AS Eupen supporter for forever. Back in the day, he used to play football in the higher leagues himself, also having played for AS Eupen. He is the one to tell us about the current situation of his club and how it’s being taken over by a Qatari investor, which he personally describes as a jackpot. On the other hand he also likes that the club is obligated to have at least eight Belgian players listed as a part of the deal, which guarantees that not only players of the Qatari Sports Academy will be palying for the club.

(mehr …)